Fehlermeldung

  • Die Datei konnte nicht erstellt werden.
  • Die Datei konnte nicht erstellt werden.

Regionales

"Regionale Bio-Vielfalt aus dem Knoblauchsland"

So nah wie möglich, so weit wie nötig

Echte Bio-Qualität von Lebensmitteln spiegelt sich nicht nur in einer artgerechten Haltung und dem Verzicht auf chemische Dünger wider. Auch der regionale Charakter leistet einen wertvollen Beitrag im ökologischen Konzept, um Energie durch kurze Anfahrtswege einzusparen und landwirtschaftliche Betriebe der eigenen Wohnumgebung zu unterstützen. Als Bio-Caterer vertrauen wir deshalb auch auf Produktions- und Lebensmittel aus dem Knoblauchsland und setzen diese bevorzugt bei Speisen und Zutaten ein.

Seit über 1.000 Jahren wird das Knoblauchsland im Städtedreieck zwischen Nürnberg, Fürth und Erlangen kultiviert und zählt zu den größten Gemüseanbaugebieten des Freistaates Bayern. Im Freiland- und Treibhausbetrieb entsteht ein breites Spektrum köstlicher Obst- und Gemüsesorten, wobei viele Bauern der Region über die letzten Jahrzehnte auf eine biologische Produktion umgestiegen sind. Getreide und Obst werden von der Aussaat bis zur Ernte nach streng ökologischen Kriterien gezüchtet, Tiere profitieren von einer artgerechten Haltung mit biologischem Futter, beispielsweise durch großen Auslauf von Zuchtgeflügel. Auf den Einsatz von Pestiziden wird gänzlich verzichtet, ebenso wie auf das Anlegen von Monokulturen. Erhalten bleibt eine große Artenvielfalt direkt vor den Toren Nürnbergs, wovon die einheimische Tier- und Pflanzenwelt zusätzlich profitiert.

In unserer großen Auswahl an Menüs lässt sich schnell erkennen, dass eine gesunde und vollwertige Ernährung nach ökologischen Kriterien mit regionalen Erzeugnissen erfolgen kann. Hierdurch sichern wir unseren Kunden für zahllose Anlässe echte Bio-Qualität zu, die man sehen und schmecken kann. Lernen auch Sie durch weiterführende Informationen das Knoblauchsland kennen und verbinden Sie Qualitätsbewusstsein für Lebensmittel mit Heimatverbundenheit!

Mehr über Bio-Zutaten aus dem Knoblauchsland erfahren Sie unter folgendem Link: http://www.knoblauchsland.net/